Ratsinformationssystem

Sachverhalt:

 

Im Zusammenhang der laufenden Planung des Bauvorhabens und weiterer Abstimmungen mit der Denkmalschutzbehörde haben sich verschiedene Änderungen ergeben. Aufgrund von Anforderungen des Brandschutzes mussten in der Planung die Fluchtwegsbreiten der Treppen geändert werden. Aus diesem Grund wurde die Planung eines möglichen Aufzuges auf die Giebelseite des Anbaus verlegt (siehe Anlage). Die vorhandene Strom- und Netzwerkversorgung im Gebäude wird anhand der Brandschutzanforderungen auf den aktuellen technischen Stand gebracht. Eine Netzwerkversorgung einzelner Klassenräume ist durch vorverlegte Netzwerkkabeln, nach späterer Verlegung der Anschlüsse, dann möglich. Diese Themen wurden u.a. im letzten Bauausschuss am 18.08.2020 besprochen.

Der derzeitige Planungsstand wird vom beauftragten Architektenbüro  mit Hinweisen auf Änderung zur Ursprungsplanung erneut in der Sitzung vorgestellt. Zu den bestehenden Unterlagen sind die Anlagen Entwurf 2020-08-31 und  Selmsdorf-Beschr-BMA-ELA-grün   neu.

Die Finanzierung ist unter in Anspruchnahme von Fördermitteln im Haushalt eingestellt.

Der Fördermittelantrag für 2020 wurde auf Grund nicht mehr  vorhandenen Mittel für 2020 abgelehnt.

Durch das Amt wird ein neuer Förderantrag für 2021 gestellt.

 

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Gemeindevertretung Selmsdorf bestätigt die  Planung für die Brandschutzsanierung der Schule in Selmsdorf. Vorbehaltlich der zu erwartenden Baugenehmigung wird die Ausführung der Leistungen freigegeben. Es wird der Grundsatzbeschluss gefasst, die Vergabe sämtlicher Leistungen zum Bauvorhaben an das Amt Schönberger Land zu delegieren.

 

Finanz. Auswirkung:

 

Produkt 21501 096 Projekt 22  in 2019 und 2020 insgesamt 1400 000,00 

 Förderung   (Sonderbedarfszuweisung)                                  364 000,00 €

 

 

Anlagen:
3
(wie Dokument)
16,6 MB
4
(wie Dokument)
76,5 kB
5
(wie Dokument)
2,9 MB